Sie sind hier: Geburtshilfe/Erfahrung bei Risikoschwangerschaft/Drohende Frühgeburt/

Drohende Frühgeburt

Schwangere, deren Baby zu früh auf die Welt kommen möchte, werden meist von ihrem betreuenden Frauenarzt in die Klinik eingewiesen oder stellen sich wegen Beschwerden direkt in unserem Haus vor. Gründe für eine drohende Frühgeburt können vorzeitige Wehen, vorzeitiger Blasensprung mit Fruchtwasserabgang oder eine Verkürzung des Gebärmutterhalses sein.

Wenn sich bei der Aufnahmeuntersuchung die Gefahr der Frühgeburtlichkeit bestätigt, werden Sie als werdende Mutter stationär aufgenommen. Mit Hilfe von viel Ruhe und Medikamenten versuchen wir dann gemeinsam, Ihr Baby noch ein wenig "zu bremsen“. Hier arbeiten wir eng mit den Kinderärzten unserer Klinik zusammen, die Tag und Nacht im Haus sind und viel Erfahrung mit „Frühchen“ haben, wenn es Ihr Baby dann doch zu eilig hat.

Schwangerenambulanz

Anmeldung über das Sekretariat der Poliklinik
Bianca Obermaier-Wilhelm und Angelika Holl
Tel. 0941 369-5204