Sie sind hier: Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin/Leistungsspektrum/Hüftgelenk - Wechseloperationen/

Hüftgelenk – Wechseloperationen

In besonderen Situationen ist es notwendig, ein künstliches Hüftgelenk auszuwechseln. Dies ist bei Lockerungen, Knochenbrüchen um das Gelenk sowie schweren Infektionen der Fall. Dabei steht uns eine Vielzahl von sogenannten Revisionsimplantaten zur Verfügung, die genau auf die individuelle knöcherne Situation abgestimmt ist. Dabei werden Implantate mit längerem Oberschenkelschaft und Spezialpfannen eingesetzt. Bei Brüchen ist häufig die Verwendung von Osteosyntheseplatten und Schrauben notwendig. Unser Ziel ist natürlich auch hier, möglichst viel Knochen zu erhalten.