Sie sind hier: Gefäßchirurgie/Vorsorgeuntersuchungen/pAVK /

pAVK

Gefäßverkalkungen an den Beinen führen dort zu einer schlechten Durchblutungssituation und typischen Gehbeschwerden mit muskelkaterartigen Schmerzen. Verschlechtert sich die Durchblutung weiter besteht das Risiko von schlecht heilenden Geschwüren (Ulcera) und in schlimmsten Fall einer Amputation.

Bereits durch eine simple Blutdruckmessung (Ancle-Brachial-Index) an den Beinen und eine Gehstreckenbestimmung auf dem Laufband, können wir oder Ihr Hausarzt eine relevante Durchblutungsstörung ausschließen. Zusätzlich besteht ein enger Zusammenhang zwischen dem Gefäßzustand an den Beinen und dem in den lebenswichtigen Organen wie Herz und Gehirn.

Wir können Ihnen daher weitere Maßnahmen empfehlen und Ihre Medikation anpassen. Bei Vorliegen von Risikofaktoren empfehlen wir Ihnen eine Untersuchung ab dem 50. Lebensjahr.

Kontakt::Tel.: 0941/369-2221

Chefarztsekretariat
Katrin Würdinger

Tel. 0941 369-2221
Fax 0941 369-2223
Email: gefaesschirurgie(at)barmherzige-regensburg.de