Sie sind hier: Gefäßchirurgie/Leistungsspektrum/Diabetisches Fußsyndrom/

Diabetisches Fußsyndrom

Langjähriger Diabetes führt auch zu Durchblutungsstörungen an den Beinen. Da häufig die kleinsten Fußgefäße betroffen sind, sind diese sehr schwer zu behandeln. Hinzu kommt, dass beim Zuckerkranken Gefühlsstörungen und Taubheitsgefühl an den Füßen auftreten (Polyneuropathie). Dies führt zu einer Fehlbelastung und Druckstellen, kleine Verletzungen werden nicht erkannt.
Eintretende Krankheitserreger können sich im schlimmsten Fall wegen der reduzierten Immunabwehr des Diabetikers schnell ausbreiten. Dies kann zu großen Wunden und einer lebensbedrohlichen Blutvergiftung führen.

In der Behandlung des diabetischen Fußsyndroms stehen wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Diabetetologen.

Kontakt::Tel.: 0941/369-2221

Chefarztsekretariat
Katrin Würdinger

Tel. 0941 369-2221
Fax 0941 369-2223
Email: gefaesschirurgie(at)barmherzige-regensburg.de