Sie sind hier: Herzrhythmusstörungen/Leistungsspektrum/Herzschrittmacher-, Defibrillatortherapie/

Herzschrittmacher-, Defibrillatortherapie

Herzschrittmacher

Häufig führt ein zu langsamer Herzschlag zu kurzen Schwindel-Episoden, fehlender Belastbarkeit und Müdigkeit bis hin zu kurzen Bewusstlosigkeiten (Synkopen). Durch ein EKG oder 24-Stunden-Langzeit-EKG lässt sich in den meisten Fällen erkennen, ob eine Reizbildungs- oder Reizleitungsstörung des Herzens vorliegt. In solchen Fällen kann durch die Implantation eines Herzschrittmachers eine anhaltende Beschwerdefreiheit erreicht werden. In lokaler Betäubung werden die kleinen Geräte unterhalb des rechten beziehungsweise linken Schlüsselbeins implantiert.

Anschließend werden Sie wiederum in der Lage sein, ein unbeeinträchtigtes Leben zu führen. Einschränkungen erwachsen lediglich im Umfeld stärkerer Magnetfelder (zum Beispiel bei einer Kernspintomographie), wo es notwendig ist, die Ärzte auf das Vorhandensein eines Herzschrittmachers hinzuweisen.

Für spezielle Fragen oder mögliche Probleme mit Ihrem Schrittmacher stehen wir Ihnen und ggf. Ihrem behandelnden Kardiologen jederzeit gerne zur Verfügung.

Implantierbarer Defibrillator (ICD)

Im Falle einer anhaltenden Einschränkung der Herzleistung (beispielsweise nach einem Herzinfarkt, bei einer Herzmuskelentzündung oder angeborenen Herzerkrankung) kann das Risiko des plötzlichen Herztodes erhöht sein. Einzig effektiv in einem solchen Fall ist ein sogenannter implantierbarer Defibrillator. Dieses Gerät wird unterhalb des Schlüsselbeines eingesetzt und kann zuverlässig lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen erkennen und gegebenenfalls auch sofort beenden. Die Funktion eines Herzschrittmachers bietet ein solches Gerät ebenfalls. Der Einsatz eines Defibrillators erfordert die genaue Begutachtung des vorliegenden Risikos sowie ggf. weitere kardiologische Untersuchungen. Eine auf die Bedürfnisse des Patienten angepasste, individuelle Programmierung des Gerätes ist unbedingt erforderlich um Fehltherapien zu vermeiden. Gerne stehen wir Ihnen in der Beurteilung ihrer persönlichen Situation und ihres persönlichen Risikos sowie zur Planung weiterer Schritte zur Verfügung. Für spezielle Fragen oder mögliche Probleme mit Ihrem vorhandenen Defibrillator stehen wir Ihnen und ggf. Ihrem behandelnden Kardiologen jederzeit gerne zur Verfügung.

Qualität

Die täglich zahlreichen Kontrollen sämtlicher Defibrillatorsysteme in unserer Ambulanz gewährleisten, dass wir auch selten auftretende Probleme die im Zusammenhang mit Ihrem Herzschrittmacher oder Defibrillator auftreten, lösen können. Die Auswahl eines speziellen Herzschrittmachers bzw. Defibrillators erfolgt stets individuell, orientiert an der zugrunde liegenden Erkrankung, Ihren Beschwerden und Lebensumstände. Sollte die Indikation für einen Herzschrittmacher oder Defibrillator noch nicht feststehen, bieten wir Ihnen gerne im Rahmen einer prästationären Vorstellung eine „Zweite Meinung“ an.

Terminvereinbarung:: Schrittmacher-/ Defibrillator-Ambulanz

Sekretariat Schrittmacher-/ Defibrillator-Ambulanz:
Frau Panzner:
Tel. 0941-369-2104
Mo-Fr 8.30 – 12.00 Uhr