Sie sind hier: Perinatalzentrum/Betreuung im Perinatalzentrum/Pflegekonzept/

Unser Pflegekonzept

Ein ganzheitliches, am Kind orientiertes, entwicklungsförderndes Pflegekonzept ist die Grundlage für die tägliche Fürsorge um Ihr Kind. Unser Haus orientiert sich an den Kriterien eines Pflegekonzept, welches unter Experten „Neonatal Individualized Developmental Care and Assessment Programm“ heißt und von Professor Dr. Heidelise Als, die am amerikanischen Childrens Hospital der Harvard Medical School in Boston tätig ist, entwickelt wurde.

Einbeziehung der Eltern

Ein Frühgeborenes wird hierbei hauptsächlich von einer Bezugspflegekraft betreut. Sie als Eltern werden so früh wie möglich und sobald es der Gesundheitszustand Ihres Kindes zulässt, mit in die Pflege einbezogen. Es ist wichtig, dass Sie als Eltern mit eingebunden sind – auch wenn Ihr Kind noch sehr klein oder krank ist. So kann Ihr Baby Ihre Nähe spüren. Sie und die Mitarbeiter der Intensivstation bilden ein Team und organisieren gemeinsam die weiteren Schritte, die für die bestmögliche Entwicklung Ihres Kindes notwendig sind.

Sehr wichtig ist es außerdem, dass Sie bestimmte Hygieneregeln und eine gründliche Händedesinfektion beachten. Unsere Pflegekräfte werden Sie dazu ausführlich informieren.

Gerne können Sie auch das Umfeld Ihres Babys persönlich gestalten, indem Sie Ihrem Kind zum Beispiel eine Spieluhr oder ein Kuscheltuch mitbringen. Vielleicht möchten Sie ihm auf CD oder MP3 auch etwas Musik oder Grüße von daheim vorspielen?

Ernährung des Babys und Stillen

Für Früh- und Neugeborene ist Muttermilch die beste Ernährung. Wir unterstützen Sie daher gerne beim Stillen. Auch Mütter, die nicht stillen wollen oder können, bekommen von uns jegliche Hilfe. Kranke und sehr kleine Babys können manchmal (noch) nicht an der Brust trinken. Wir helfen Ihnen daher gerne beim Abpumpen Ihrer Muttermilch. Sterile Einmalpumpsets stehen Ihnen zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie auch zu Hause abpumpen und Ihre Milch mitbringen. Sollte Ihr Kind noch zu klein sein, um selbständig aus dem Fläschchen zu trinken, so wird Ihr Kind vorübergehend mit Hilfe einer Sonde gefüttert.

Unsere erfahrenen Kinderkrankenschwestern informieren Sie hierzu und beraten Sie gerne rund um das Thema Stillen, Abpumpen und Füttern. Sprechen Sie uns bitte an.

Sicherheit und Geborgenheit::Geburtshilfe

Experten für Babys und Kinder::Kinder-und Jugendmedizin

Kinder-Uni-Klinik Ostbayern::Wir sind KUNO!

Unter dem Motto "Wir bauen uns unsere Kinder-Uniklinik selbst!“ gelang es der KUNO-Stiftung mit Hilfe der großen und anhaltenden Spendenbereitschaft der Bevölkerung eine Kinder-Uniklinik "auf zwei Beinen" an den beiden Standorten Klinik St. Hedwig und Universitätsklinikum Regensburg erfolgreich zu realisieren.

Dafür sagen wir allen Spendern ein "Herzliches Vergelt's Gott!". Im Namen der Kinder würden wir uns sehr freuen, wenn Sie KUNO auch weiterhin unterstützen.

Zum KUNO-Standort Uniklinikum

Zur KUNO-Stiftung

Kooperation und Lehre::Universität Regensburg

Wir sind Kooperations- und Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg.