Sie sind hier: Lungenkrebszentrum/Medizinische Leistungen/Medikamentöse Tumorbehandlung/

Medikamentöse Tumorbehandlung

Eine medikamentöse Behandlung Ihrer Tumorerkrankung kann in unterschiedlichen Situationen erforderlich werden. Je nach Stadium empfehlen wir Ihnen entweder eine Behandlung ausschließlich durch Medikamente, Operation oder Strahlentherapie. Häufiger führt die Kombination der genannten Behandlungen zum Ziel. Eine medikamentöse Tumorbehandlung kann entweder vor Ihrer Operation („neoadjuvant“) oder danach („adjuvant“) erfolgen.

Hat Ihr Tumor bereits in andere Organe gestreut (Metastasen gebildet), dient die medikamentöse Therapie sowohl dem Erhalt Ihrer Lebensqualität als auch der Lebensverlängerung.

Zur Behandlung Ihrer Tumorerkrankung stehen uns heute sowohl die Chemotherapie als auch neue Medikamente (Antikörper oder „Tyrosinkinase-Inhibitoren“) zur Verfügung. Die medikamentöse Behandlung Ihrer Tumorerkrankung erfolgt in der Regel ambulant, in selteneren Fällen stationär.

Antikörper

Für einige Krebserkrankungen stehen uns heute auch Antikörper zur Verfügung. In enger Kooperation mit dem menschlichen Immunsystem greifen diese gezielt an äußeren Strukturen der Tumorzellen an. Daneben gibt es auch sogenannte „kleine Moleküle“, hier insbesondere „Tyrosinkinasehemmer“ (TKI), die in den Stoffwechsel der Tumorzelle eingreifen und zu einem Untergang derselben führen.

Antikörper und TKI zählen zu den zielgerichteten Therapieformen („Targeted therapies“) und verursachen häufig weniger Nebenwirkungen als eine Chemotherapie. Im Rahmen der Diagnostik wird entschieden, ob Ihr Tumor für eine Behandlung mit diesen zielgerichteten Therapieformen in Frage kommt.

In jedem Fall werden wir Sie und Ihre Familie vor Behandlungsbeginn individuell beraten und umfassend über den Behandlungsplan sowie mögliche Nebenwirkungen aufklären. Unser Bestreben ist, dass derselbe Arzt Sie über die gesamte Behandlungszeit hinweg betreut, damit Sie gegenseitig ein persönliches Vertrauensverhältnis entwickeln können.

Am Ende der Behandlung werden wir Ihnen regelmäßige Nachuntersuchungen vorschlagen, die sogenannte Tumornachsorge.