Sie sind hier: Frauenheilkunde und Geburtshilfe/Stationäre Aufnahme/

Stationäre Aufnahme

Anmeldung und Aufnahme

  • Die ambulante Überweisung / stationäre Einweisung erfolgt normalerweise durch Ihre Frauenärztin / Ihren Frauenarzt.
  • In Notfällen (Abends, Feiertage, Wochenenden) können Sie bei gynäkologischen Problemen auch direkt zu uns in die Frauenklinik kommen – Anmeldung an der Pforte mit Krankenversicherungskarte.
  • Schwangere Patientinnen, die zur Geburt kommen, dürfen sich auch direkt in der Entbindungsabteilung (UG) melden.
  • Die Anmeldung für operative Eingriffe erfolgt über die Ambulanz der Frauenklinik (Bianca Obermaier-Wilhelm /Angelika Holl; Tel.: 0941/369-5206)
  • Die Anmeldung zur Schwangerenambulanz sowie zu den Spezialsprechstunden erfolgt ebenfalls über das Ambulanzsekretariat (s.o.)
  • Schwangere Patientinnen, die von ihrer Frauenärztin / ihrem Frauenarzt  zur Vorstellung vor der Geburt überwiesen werden, sollten wichtige Vorbefunde von bereits bestehenden Vorerkrankungen (insbesondere Gerinnungsstörungen, Herzfehler, psych. Erkrankungen, Voroperationen an Bandscheiben/Hüfte) oder Vorbefunde von auswärts durchgeführten weitferführenden Ultraschallbefunden bitte zu diesem Termin mitbringen.
  • Bei Patientinnen, die zu einer geplanten Operation aufgenommen werden, ist das Mitbringen von Vorbefunden ebenfalls wünschenswert (z.B. EKG; Röntgen Thorax; Mammographie-, CT-oder NMR-Bilder; aktuelle Laborbefunde, Allergiepass, Blutgruppenausweis, hausärztlicher OP-Vorbereitungsbogen).
  • Patientinnen, die tagsüber zur stationären Aufnahme kommen, melden sich bitte zuerst in der Patientenaufnahme (EG, rechts neben dem Kiosk) mit der Krankenversichertenkarte an. Anschließend erfolgt die Zuweisung auf eine unserer beiden Stationen (EG: Station F 1 - 1.Stock: Station F 2).