Sie sind hier: Geburtshilfe/Erfahrung bei Risikoschwangerschaft/Beckenendlage/

Beckenendlage

Manchmal beschließt ein Baby, mit dem Allerwertesten zuerst auf die Welt kommen zu wollen, statt sich mit dem Köpfchen nach unten zu drehen.

Äußere Wendung und Moxibustion

Abhängig von bestimmten Voraussetzungen wie Fruchtwassermenge, Schwangerschaftsalter und Kindsmaßen kann versucht werden, Ihr Baby durch eine sogenannte äußere Wendung von einer Beckenendlage in eine Schädellage zu drehen.

Unsere Hebammen bieten bei Beckenendlage auch die die Moxibustion an. Damit bezeichnet man in der chinesischen Medizin traditionell das Anwärmen bestimmter Akupunkturpunkte, um das Kind dazu zu bewegen, sich in Schädellage zu drehen.

Vaginale Beckenendlagenentbindung und geplanter Kaiserschnitt

Sollte sich das Kind bis zuletzt nicht gedreht haben, bieten wir Ihnen alle Möglichkeiten der Entbindung an:

  • Vaginale Beckenendlagenentbindung
  • Geplanter Kaiserschnitt

Gerne unterstützen wir Sie in Ihrem Wunsch für eine vaginale Beckenendlagenentbindung, unsere Ärzte und Hebammen haben umfangreiche Erfahrung mit diesem Geburtsweg. Gegen eine Spontangeburt spricht nichts, wenn die Mutter gesund ist und die Proportionen des Kindes passen: Das Kind sollte nicht zu klein und nicht zu groß sein, und der Kopfdurchmesser möglichst kleiner, gleich groß oder nicht wesentlich größer als der Bauchdurchmesser.

Natürlich bieten wir Ihnen auch den geplanten Kaiserschnitt bei Beckenendlage an.

Wichtig ist uns, dass Sie sich hinsichtlich der beiden Geburtsmodi gut beraten und sich dann mit Ihrer individuellen Entscheidung wohl fühlen.

Vorstellung in der Klinik und Kontakt

Bitte stellen Sie sich bei Beckenendlage mit circa 35 vollendeten Schwangerschaftswochen in unserer Klinik vor, damit wir Sie hinsichtlich der Entbindung beraten können.

Schwangerenambulanz

Anmeldung über das Sekretariat der Poliklinik
Bianca Obermaier-Wilhelm und Angelika Holl
Tel. 0941 369-5204