Sie sind hier: Urologie/da Vinci® Si/Moderne Operationstechnik/

Modernste Operationstechnik mit da Vinci® Si

Mit dem da Vinci® Si-System verfügt das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg seit August 2014 über modernste Technik im Bereich der minimalinvasiven Therapie (Schlüssellochchirurgie).

Das roboterassistierte Operationssystem ermöglicht schonende und präzise Eingriffe, insbesondere bei der Entfernung der Prostata, der Blase und bei Inkontinenz- Operationen sowie bei Eingriffen an der Niere.

Mit Chefarzt Dr. Wolfgang Leicht und dem leitenden Oberarzt Jürgen Popp führen zwei erfahrene da Vinci® Si-Operateure die Eingriffe durch. Sie werden unterstützt durch ein eingespieltes OP-Pflegeteam.

 

Schonende und präzise Eingriffe

Seit den ersten roboterassistieren Eingriffen 2004 in Deutschland hält das DaVinci®-System zunehmend Einzug in die minimalinvasive Therapie. In den USA werden derzeit über 80 Prozent der urologischen Eingriffe an der Prostata mit dem da Vinci® durchgeführt.

Wie bei einem konventionellen minimalinvasiven Eingriff werden die Instrumente und eine kleine Kamera über kleine Hülsen in den Körper eingeführt. Zusätzlich zu den allgemeinen Vorteilen dieser Schlüssellochchirurgie für den Patienten - wie etwa kleinere Schnitte und kürzere Krankenhausaufenthalte - ermöglicht der roboterassistierte Eingriff mittels des da Vinci®-Systems noch präzisere Eingriffe.

Die hochauflösende 3D-Bildübertragung, bietet dem Chirurgen eine klare und deutlich vergrößerte Sicht ins Körperinnere. Durch die eingebrachte Optik können auch Regionen des Körpers begutachtet werden, die bei der konventionell chirurgischen Operation nicht erreicht werden können. Hierdurch werden benachbarte Organe und Strukturen maximal geschont.

Die vom Operateur durchgeführten Bewegungen werden durch den Roboter völlig zitterfrei ausgeführt. Die Beweglichkeit der eingebrachten Instrumente übersteigt die der menschlichen Hand, sodass auch komplexe Bewegungsabläufe durch das Robotersystem assistiert und vereinfacht durchgeführt werden können.

Bei allen Eingriffen führt das Gerät nur die vom Operateur vorgegebenen Bewegungen aus, sodass maximale Sicherheit gegeben ist.

Somit ergeben sich folgende weitere Vorteile:

  • Verringerung von Schmerzen nach einer Operation 
  • Verringerung des Schmerzmittelbedarfes
  • Schonung von wichtigen Strukturen im Operationsgebiet (Nerven, Blutgefäße, etc.)
  • Erhalt von Organfunktionen (Kontinenz, Potenz bei Prostataoperationen, Nierenfunktion, etc.)
  • Verringerung der Notwendigkeit von Bluttransfusionen
  • Verkürzung des stationären Aufenthaltes bei vergleichbaren operativen Erfolgsraten im Vergleich zu bisherigen Operationsmethoden

Sprechstunden::Kontakt

Terminvereinbarung für alle Sprechstunden und Ihre stationäre Aufnahme:
Telefon: 0941-369-2810 oder 369-92810
Telefax: 0941 369-2815
E-Mail: mvz-urologie(at)barmherzige-regensburg.de

Sekretariat:
Silvia Lamml
Tel. 0941 369-2850 oder 369-92850
Fax 0941 369-2851
E-Mail urologie(at)barmherzige-regensburg.de

Zu den Sprechstunden