Sie sind hier: Geriatrische Rehabilitation/Leistungsspektrum/

Leistungsspektrum

Wir arbeiten im Team!

Zu den häufigsten Erkrankungen, die zu einer Aufnahme in unsere Abteilung führen, zählen der operierte Oberschenkelhalsbruch und der Schlaganfall. In Bayern ist der Zugang zur geriatrischen Rehabilitation im Rahmen des GRB-Verfahrens (GRB: Geriatrische Rehabilitationsbehandlung) einheitlich geregelt. Bei folgenden Krankheitsbildern sollte man für geriatrische Patienten die Einleitung einer GRB in Betracht ziehen:

  • Folgezustand nach gefäßbedingten Gehirnfunktionsstörungen - insbesondere Schlaganfall
  • Folgezustand nach operativ und konservativ versorgten Frakturen und Gelenkschäden
  • Folgezustand nach Amputationen
  • sonstige entzündliche und degenerative Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Diabetes mellitus mit diabetesbedingten Spätschäden
  • Peripher-arterielle Verschlusskrankheit
  • Ischämische Herzkrankheit
  • Folgezustand nach Pneumonie
  • Neurologische Erkrankungen - insbesondere Morbus Parkinson und Parkinson-Syndrom
  • Folgezustand nach schweren chirurgischen Eingriffen
  • Spezifische geriatrische Funktionsstörungen (z. B. Immobilität, Sturzsyndrom bzw. rezidivierende Stürze, Kontinenzprobleme, intellektueller Abbau, Dekubitus, Störungen bei der Ernährung, der Flüssigkeitsaufnahme)

Eine erfolgreiche geriatrische Rehabilitation basiert auf der interdisziplinären Zusammenarbeit des therapeutischen Teams bestehend aus Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen, Logopäden, Sozialarbeitern und Seelsorgern.

Unser Leistungsangebot

Das Leistungsangebot der stationären GRB umfaßt:

  • Ärztliche Diagnostik
  • Ärztliche Therapie
  • Geriatrisches Assessment
  • Medizinische Planung und Überwachung des Rehabilitationsprogrammes
  • Kooperation mit dem Hausarzt
  • Kontakt mit den Kostenträgern
  • Rehabilitativ-aktivierend therapeutische Pflege
  • Physiotherapie

  • Physikalische und balneologische Therapie
  • Ergotherapie
  • Logopädie
  • Psychologische Diagnostik und Therapie
  • Psychologische Beratung und Betreuung
  • Beratung und Betreuung durch den Sozialdienst
  • Ernährungsberatung

Jede der Berufsgruppen erarbeitet aus ihrem Blickwinkel heraus eine eigene Aufnahme des Patienten, wobei über das rein Medizinische hinaus großer Wert auf das Erkennen funktioneller Defizite und das Erfassen der Gesamtsituation des Patienten in seinem bisherigen Umfeld gelegt wird. Wir nennen diese berufsgruppenübergreifende Befunderhebung Geriatrisches Assessment.

Unter Leitung der Ärzte werden die Einzelbefunde zusammengetragen, in regelmäßig statfindenden Teambesprechungen wird ein individueller Therapieplan entwickelt, es werden Therapieziele formuliert und der Rehabilitationsverlauf abgestimmt. Vor der geplanten Entlassung werden erforderliche Hilfsmittel verordnet, ggf. wird für zu Hause ein ambulanter Pflegedienst organisiert. Angehörige werden von Anfang an von uns in den Rehabilitationsprozess miteinbezogen.
Selbstverständlich werden während des gesamten Aufenthaltes die Grunderkrankungen des Patienten von den Ärzten behandelt. Wenn erforderlich, können sämtliche Untersuchungsmöglichkeiten des Gesamtkrankenhauses in Anspruch genommen werden.