Sie sind hier: Hals-Nasen-Ohrenheilkunde/HNO ZENTRUM REGENSBURG/Leistungsspektrum/

Leistungsspektrum

Schwerpunkte Standort Prüfeninger Straße

Die HNO Praxis mit Klinik im Facharztzentrum hat am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg seit 2008 ihren zweiter Praxisstandort.

Die großzügigen Räume befinden sich im Erdgeschoss des Facharztzentrums. Die Parkplätze direkt vor der Tür und der ebenerdige Zugang erlauben Ihnen ein bequemes Erreichen unserer Praxis. Sie bietet alle Untersuchungsmöglichkeiten.

Gleichzeitig besteht eine enge Anbindung an das Krankenhaus. Durch die kurzen Wege zwischen Praxis, Bettenstation und dem OP-Bereich St. Vinzenz mit angelagertem Aufwachraum und Tagesklinik sind beste Voraussetzungen für eine umfassende ambulante und stationäre HNO-ärztliche Versorgung gegeben.

Aufgrund der umfangreichen HNO-ärztlichen Konsiliartätigkeit bestehen zahlreiche Kooperationen mit anderen Fachabteilungen des Krankenhauses. Auf dem Gebiet der Diagnostik und Therapie von Schwindelerkrankungen beispielsweise erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie.

Schwerpunkte Klinik St. Hedwig

Bereits seit 1978 werden Kinder überwiegend ambulant in der Klinik St. Hedwig operiert. Hier ist alles auf Ihr Kind eingestellt:

Der OP-Saal mit Aufwachraum liegt unweit der Tagesklinik, unsere kleinen Patienten können bei Bedarf auch stationär aufgenommen werden. Wir arbeiten mit zwei Narkose-Teams. Dadurch ist ein reibungsloser und vor allem sicherer OP-Ablauf für die Kinder gewährleistet. Darüber hinaus steht in der Klinik St. Hedwig eine, für sämtliche Notfälle ausgestattete Kinder-Intensivstation zur Verfügung.

Das Narkosegespräch findet am Tag vor der Operation in der Ambulanz der Anästhesie-Abteilung statt. Hier wird der genaue zeitliche Ablauf festgelegt. In der Regel kommt das nüchterne Kind mit seinen Eltern erst am OP-Tag in die Klinik. Unmittelbar vor dem OP-Bereich stehen ausreichend Warteplätze zur Verfügung. Nach Beendigung der Operation kommen die kleinen Patienten in den Aufwachraum, wo die Eltern ihr Kind betreuen können. Im Anschluss geht es entweder in die Tagesklinik oder auf die Station.

Die komplette Entfernung der Gaumenmandel (Tonsillektomie) wird zur Sicherheit der Patienten grundsätzlich stationär durchgeführt.  Dem gegenüber kann die teilweise Entfernung der Gaumenmanedeln (Laser-Tonsillotomie) in der Regel ambulant durchgeführt werden. Die Entfernung der Rachenmandeln (Adenotomien, im Volksmund „Polypen“ genannt) werden ab dem dritten Lebensjahr in der Regel ambulant durchgeführt. Jüngere Patienten bleiben aus Sicherheitsgründen für eine Nacht stationär.

 

 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu unserem Leistungsspektrum finden Sie im Internet unter www.hno-zentrum-regensburg.de