Sie sind hier: Onkologie und Hämatologie/Leistungsspektrum/Erkrankungen des Blutes/

Erkrankungen des Blutes / Hämatologie

Ein Schwerpunkt unserer Klinik sind die Erkrankungen des Blutes und des Knochenmarks. Obwohl diese Erkrankungen sich mitunter stark von einander unterscheiden, haben viele von ihnen jedoch auch gemeinsame Merkmale, wie

  • Blutarmut (Anämie)
  • Schwäche
  • Infektneigung
  • Blutungsneigung

„Gutartige“ Erkrankungen des Blutes und des Knochenmarks

  • Blutarmut (Anämien)
  • Mangel an Blutplättchen (Thrombopenien)
  • Mangel an weißen Blutkörperchen (Leukopenien)
  • Aplastische Blutarmut (Panmyelopathien, Aplastische Anämie

Leukämien und Lymphome

Leukämien werden  mitunter als „flüssiger Krebs“ oder „Blutkrebs“, Lymphome als „Lymphknotenkrebs“ bezeichnet. Leukämie und Lymphome sind bösartige, oft aggressiv verlaufende Erkrankungen des blutbildenden Systems mit Beteiligung von Blut, Knochenmark, Lymphknoten und Milz. 


Sie sind aber häufig heilbare Erkrankungen!

Daher liegt der Schwerpunkt bei Leukämien/ Lymphomen auf der raschen Erkennung dieser Erkrankungen mit Hilfe moderner Labormethoden. Durch intensive Immun- und/ oder Chemotherapie sowie sogenannte gezielte Therapien (targeted therapies) können wir über unser Onkologisches Zentrum alle Erkrankungen aus diesem Bereich behandeln.

Wir behandeln insbesondere

  • Akute Leukämien
  • Chronisch-lymphatische Leukämie
  • Chronisch-myeloische Leukämie
  • Myelodysplastische Syndrome
  • Essentielle Thrombozythämie
  • Polyzythämia vera
  • Osteomyelofibrose/-sklerose
  • Morbus Hodgkin
  • Maligne Lymphome
  • Plasmozytom (Multiples Myelom)